Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.04.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

»Die Ostermärsche sind wichtig wie eh und je«

Alljährlich streuen Friedensaktivisten ein Sandkörnchen ins Getriebe der Kriegsmaschinerie. Gespräch mit Willi Hoffmeister

Markus Bernhardt

Die Welt scheint immer mehr aus den Fugen zu geraten. Militärische Konflikte und kriegerische Drohgebärden sind ständig auf der Tagesordnung. Wie groß ist die Gefahr einer weiteren Zunahme militärischer Konflikte?

Nicht zuletzt der Krieg in Syrien macht deutlich, wie brüchig unsere Erde in punkto Frieden ist. Durch die US-amerikanische Reaktion nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz droht eine erneute Eskalation des Syrienkrieges. Wenn der Präsident der größten Militärmacht mal eben Raketen auf einen von ihm bestimmten »Verursacher« des Giftgasangriffs – dessen Urheber keineswegs feststehen – abfeuern lässt, stellt sich mir die Frage, wann die ersten Atombomben explodieren.

Und doch scheint sich das öffentliche Interesse daran in Grenzen zu halten. Woran liegt das?

Ich glaube, dass sich viele Menschen zum derzeitigen Geschehen ihre Gedanken machen. Mich erinnert das ein wenig an die Zeit der persönlichen Betroffenheit durch die als gefährlich spürbaren Ausw...

Artikel-Länge: 4773 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €