Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.04.2017 / Inland / Seite 5

»Beluga«-Verfahren vor dem Ende

Anklagepunkt obsolet, Reeder erkrankt: Deal der Beteiligten über Abkürzung des Prozesses

Burkhard Ilschner

Das Wirtschaftsstrafverfahren gegen den ehemaligen Chef der Beluga Shipping Group und Reeder Niels Stolberg sowie drei seiner einstigen Führungskräfte vor dem Bremer Landgericht steht möglicherweise vor einem unerwartet schnellen Abschluss. Kürzlich erst hatte das Gericht die Medienvertreter noch über die nächsten geplanten Verhandlungstermine informiert, von Anfang April bis Mitte September reichte die insgesamt zwölf Tage umfassende Liste, und ein Ende schien noch nicht absehbar. Schon jetzt gilt der im Januar vergangenen Jahres begonnene Prozess (jW vom 20. Januar 2016) als eines der längsten Verfahren der bremischen Rechtsgeschichte. Stolberg wir u. a. wegen Bilanzfälschung und Kreditbetrug vorgeworfen

Doch es gab eine jähe Wendung: Nach einer Verabredung aller Prozessbeteiligten, die am bislang 47. Verhandlungstag in der vergangenen Woche getroffen wurde, soll das Verfahren nun abgekürzt werden. Dafür gibt es zwei Gründe, einen prozessualen und einen ...

Artikel-Länge: 3868 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €