Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
10.04.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

AKW Fessenheim läuft mindestens bis 2019

Französische Regierung dekretiert verspätete Stillegung – die nach den Wahlen obsolet sein könnte

Eigentlich sollten die beiden Reaktoren von Fessenheim, mit 40 Jahren die ältesten von Frankreich, bereits Ende 2016 endgültig abgeschaltet werden. Das Atomkraftwerk links des Rheins ist berüchtigt durch viele Störfälle. Ein Reaktor ist seit dem vergangenen Jahr vom Netz, weil Materialfehler an einem Dampferzeuger überprüft werden. Die Unregelmäßigkeiten rufen auch in der Bundesrepublik wachsende Besorgnis hervor, denn Städte wie Freiburg im Breisgau, Müllheim und Bad Krozingen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Zudem weisen Atomkraftgegner seit Jahren darauf hin, dass die Region ein Erdbebenrisikogebiet ist.

Am Sonntag nun veröffentlichte die französische Regierung ein Dekret, dem zufolge der Fessenheimer Meiler abgeschaltet werden soll – allerdings erst nach Inbetriebnahme eines neuen sogenannten Europäischen Druckwasserreaktors in Flamanvi...

Artikel-Länge: 2655 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €