Gegründet 1947 Mittwoch, 28. Oktober 2020, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
07.04.2017 / Ansichten / Seite 8

Kirchenlobbyisten des Tages: Europäische Richter

Jana Frielinghaus

In der Bundesrepublik gewährt der Staat den großen christlichen Kirchen Privilegien, die es in dieser Form nirgendwo sonst gibt. Dazu gehört, dass der Fiskus für diese Gemeinschaften Beiträge eintreibt, und das, obwohl laut Grundgesetz »keine Staatskirche« existiert. Zu DDR-Zeiten hätten die Kirchen selbst so etwas als Korrumpierung durch ein System gewertet, das man ablehnte. Seit sie zum »freien« Deutschland gehören, das in aller Welt Krieg führt und Arme schikaniert, legen sie auf solche Unabhängigkeit keinen Wert mehr.

Zu den Merkwürdigkeiten des deutschen Systems gehört es auch, dass Konfessionslose an den Kirc...

Artikel-Länge: 1956 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €