Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.04.2017 / Feuilleton / Seite 11

Ein lustiges Dorf voller Angst

Respektabel gescheitert: Barrie Kosky hat an der Komischen Oper Berlin Mussorgskis »Jahrmarkt von Sorotschinzi« inszeniert

Kai Köhler

Die beiden bekannten großformatigen Opern von Modest Mussorgski, »Boris Godunow« und »Chowanschtschina«, haben Stoffe aus der russischen Geschichte zum Thema. Weniger häufig ist »Der Jahrmarkt von Sorotschinzi« auf der Bühne zu sehen. Der Grund ist weniger, dass dieses Werk bei Mussorgskis Tod nicht fertig war – es gibt mittlerweile mehrere Komplettierungen –, vielmehr steht das Werk noch mehr als Mussorgskis andere Kompositionen zwischen allen geläufigen Einordnungen.

Oberflächlich betrachtet, handelt es sich um eine komische Oper, mit Jahrmarktstrubel, lustigem Personal aus dem Dorf und einer bösen Stiefmutter, die eine Liebesheirat ihrer Stieftochter im ersten Akt noch verhindern kann und im dritten überlistet wird. Im Mittelakt verfolgt sie eigene Interessen: Das groteske Rendezvous mit ihrem Geliebten, dem Sohn des Popen, ist durchaus vergnüglich; burlesker ist noch, wie sie ihn versteckt, als der ewig besoffene Ehemann und bald das halbe Dorf in ihre...

Artikel-Länge: 5137 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €