Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.04.2017 / Ausland / Seite 8

»Erdogan hat Vorkehrungen getroffen«

Nur wenige trauen sich, mit Namen und Gesicht für ein Nein zum türkischen Verfassungsreferendum zu werben. Gespräch mit Gazi Barut

Gitta Düperthal

Die Macht hat ihn vergiftet«, »Ich bin gegen ein Regime von Diktatoren«: So lauten Begründungen auf der Internetseite www.say-no.net, warum Türken beim Referendum nein zur Erdogan-Verfassung sagen sollten. Was versprechen Sie sich von der Seite?

In Europa lebende türkische Staatsbürger können bis 9. April ihre Stimme abgeben, um den weiteren Machtausbau des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogans zu verhindern. In der Türkei findet das Referendum am 16. April statt. Unsere Internetseite hat das Ziel, Leute mit Zivilcourage zu motivieren, ihre Argumente mit ihrem Foto öffentlich zu machen und zu erklären, warum sie gegen den Präsidenten sind. Ich hatte linke Organisationen gebeten mitzumachen – und hatte mir nie vorstellen können, dass selbst sie oder Sozialdemokraten ob des der Einschüchterung durch Entlassungen, Enteignungen, Festnahmen und anderem Staatsterror in der Türkei verstummen.

Passiert genau da...

Artikel-Länge: 3999 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €