Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.04.2017 / Inland / Seite 4

Polizistensohn zeigt keine Reue

Mordfall Yangjie Li: Gutachter fordert Erwachsenenstrafrecht für Angeklagten. Eltern und Polizei wussten offenbar, dass Gefahr von ihm ausging

Susan Bonath

Hätten Polizisten den Mord an der chinesischen Studentin Yangjie Li (chinesisch: Li Yangjie) am 11. Mai 2016 in Dessau (Sachsen-Anhalt) verhindern können? Der 24. Prozesstag vor dem Landgericht Dessau-Roßlau gegen das frühere Paar Sebastian F. und Xenia I. wirft diese Frage erneut auf.

Am Montag berichtete der psychologische Gutachter Bernd Langer laut der Mitteldeutschen Zeitung (MZ) über massive Gewalt- und Missbrauchserlebnisse in der Kindheit des 21jährigen Angeklagten. Damit hänge wohl zusammen, dass F. »ausgesprochen empathielos« sei. Es handele sich um eine Persönlichkeitsstörung, die »auch mit 30 noch manifest bleiben wird«. Somit sei es wahrscheinlich, dass er weitere Sexual- und Gewaltdelikte begehen würde. »Er ist nicht unreif, sondern manifest gestört«, zitierte die Zeitung den Gutachter. Langer plädierte dafür, den Angeklagten nicht nach dem milderen Jugendstrafrecht zu verurteilen, wie es die Verteidiger fordern. Dafür spricht sich auch die N...

Artikel-Länge: 3635 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €