Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.04.2017 / Ausland / Seite 2

Die EU beschuldigt Assad

Syrien: Angeblich zahlreiche Tote bei Giftgasangriff. Vorwürfe gegen Regierung – trotz fehlender Beweise

In der Stadt Khan Schaikhun in der nordwestlichen Provinz Idlib sollen laut der oppositionellen »Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte» mindestens 58 Menschen bei einem Giftgasangriff ums Leben gekommen sein. Die private Einrichtung, die ihren Sitz im englischen Coventry hat, wird gerne von westlichen Medien zitiert. Auch diese räumen mitunter ein, dass sich die Informationen der »Beobachtungsstelle« in der Regel nicht überprüfen lassen. Sie selbst zitiert am liebsten namenlose »Aktivisten« vor Ort.

So ist es auch dieses Mal. Nach Angaben der »Beobachtungsstelle« sei bislang unklar, ob der Angriff von syrischen oder russischen Kampfjets geflogen wurde. Moskau und Damaskus wiesen die Vorwürfe unterdes...

Artikel-Länge: 2245 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €