Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
03.04.2017 / Politisches Buch / Seite 15

Unabhängiges Land

Charlotte Wiedemann entwirft in ihrem jüngsten Band ein Bild Irans in all seiner Widersprüchlichkeit

Jörg Tiedjen

Man könnte annehmen, dass der frühere Jaleh-Platz in Teheran ein Ort besonderen Gedenkens ist. Denn er war der Schauplatz des »schwarzen Freitags«: Am 8. September 1978 eröffneten hier Soldaten das Feuer auf Demonstranten. Dutzende Todesopfer waren die Folge. Seit Monaten war damals im ganzen Land gegen Schah Reza Pahlavi protestiert worden. Von nun an war die Empörung nicht mehr einzudämmen. Im Februar 1979 schließlich floh der vom Westen auf dem »Pfauenthron« installierte Kaiser, und unter der Führung des aus dem französischen Exil zurückgekehrten Ajatollah Ruhollah Khomeini wurde im selben Jahr die Islamische Republik ins Leben gerufen.

Doch darin gleichen sich die offizielle Geschichtsschreibung Irans und die Zerrbilder, mit denen dieses Land dämonisiert wird, schreibt Charlotte Wiedemann in ihrem neuen Reportagenband: Hier wie dort wird die Vielfalt der gesellschaftlichen Kräfte, die am Sturz des Schahs beteiligt waren, ausgeblendet und die Rolle von ...

Artikel-Länge: 5542 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €