Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
03.04.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Machtkampf beim Gasriesen

Patt im Aufsichtsrat? Linde will mit US-Konkurrenten zusammengehen. Belegschaft befürchtet Kahlschlag und will Fusion verhindern

Klaus Fischer

Linde will sich mit einem Konkurrenten zusammentun. Der Dax-Konzern mit Sitz in München ist einer der globalen Großhersteller technischer Gase, profitabel und expansiv. Und er wird von einem Mann geführt, dem dies nicht reicht, sondern der den Weltmarkt dominieren – und damit Extraprofit einheimsen – möchte. Zwar ist Wolfgang Reitzle »nur« Chefkontrolleur. Aber was für einer! Der frühere BMW-Vorstand hatte Linde als Konzernchef zu dem gemacht, was das Unternehmen heute ist: eine große Nummer. Doch all seine Fortune (und Gerissenheit) als Vorstandsvorsitzender scheint entschwunden, seit er dem Aufsichtsrat vorsitzt – und in dieser Funktion schon seinen Nachfolger verschlissen hat. Auch der aktuelle Konzernleiter steht angeblich nicht besonders sicher im Ring. Der Grund: die bereits einmal abgebrochenen Fusionsverhandlungen mit dem US-Riesen Praxair. Denn diese drohen auch beim aktuellen Versuch zu scheitern.

Wenn Marktführer fusionieren, herrscht Monopolala...

Artikel-Länge: 5556 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €