01.04.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Begriffslose Empörung

Reinhard Lauterbach

Noch gibt es keine direkten Anzeichen dafür, dass die Antikorruptionsproteste vom vergangenen Sonntag in Russland vom Westen gesteuert wurden. Alle tun so überrascht wie der Experte von der richtigen Seite, den Bild.de am Montag bemühte: »›Jahrelang dachte man, die Opposition in Russland ist tot‹, sagte James Miller, Russland-Analyst der Denkfabrik Atlantic Council, zu Bild. ›Aber jetzt sehen wir, dass sie es nicht ist, sogar außerhalb Moskaus.‹«

Indirekte Anzeichen gibt es schon: die Parole »Russland ohne Putin« zum Beispiel, die in St. Petersburg auf der Demonstration herumgetragen wurde. Mit dem Schlagwort »Ukraine ohne Kutschma« begann Anfang dieses Jahrhunderts der Aufgalopp zur »orangen Revolution« von 2004, und über die Rolle westlicher Stiftungen »gegen Wahlfälschung« in deren Vorbereitung muss man inzwischen nicht mehr diskutieren. Und dass eine Figur wie Alexej Nawalny aus dem Nichts aufgetaucht wäre und sich den aufwendigen Stab für seine Recher...

Artikel-Länge: 4116 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe