01.04.2017 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Was für eine Miliz brauchen wir?

Von der ersten zur zweiten Revolution: Die Eigenart des Übergangs. Lenin 1917 über die Organisierung des Proletariats

Was sollen aber die Sowjets der Arbeiterdeputierten tun? Sie »müssen als Organe des Aufstands, als Organe der revolutionären Staatsmacht betrachtet werden«, schrieben wir in Nr. 47 des Genfer Sozial-Demokrat am 13. Oktober 1915.

Dieser theoretische Satz, abgeleitet aus den Erfahrungen der Kommune von 1871 und der russischen Revolution von 1905, muss auf Grund der Praxis der gegenwärtigen Etappe der gegenwärtigen Revolution in Russland erläutert und konkreter entwickelt werden.

Wir brauchen eine revolutionäre Staatsmacht, wir brauchen (für eine bestimmte Übergangsperiode) den Staat. Dadurch unterscheiden wir uns von den Anarchisten. Der Unterschied zwischen den revolutionären Marxisten und den Anarchisten besteht nicht nur darin, dass jene für die zentralisierte, kommunistische Großproduktion, diese aber für eine zersplitterte Produktion in Kleinbetrieben sind. Nein, der Unterschied gerade in der Frage der Staatsmacht, des Staates, besteht darin, dass wir fü...

Artikel-Länge: 5244 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe