Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
01.08.2002 / Thema / Seite 0

Die Intelligenz steht in der Mitte

Zwischen Banalität und großen Idealen

Jürgen Meier

Das hehre Bild des Intellektuellen, der in seiner wissenschaftlichen Arbeit nur der Natur gegenübersteht, hat nie gestimmt und stimmt auch jetzt nicht. Ohne Miteinbeziehung des gesellschaftlich definierten Zwecks seiner Arbeit sucht er gleich Faust Zuflucht in der Magie. Welcher moderne Intellektuelle, der von Krisen, Börsen, Arbeitsmärkten und Kriegen spricht, tut das nicht?

Die Intelligenz braucht das Höhere der ideologischen Erklärung dieser Banalitäten. Sie sucht das Intuitive, das Selbst, das Magische. Dies entspricht ihrer sozialen Situation, in der Mitte (die nur deshalb eine neue Mitte wurde, weil sie an Zahl und Berufsgruppen enorm gewachsen ist) zwischen dem Kapital und der produktiven Arbeit. Aus dieser Mitte wächst der Wunsch nach Ethik. Dieser Wunsch wird scheinbar eher in Gesellschaften befriedigt, in denen der Staat, entweder tatsächlich (Sowjetunion bis 1985) oder nur zum Schein (Faschismus), die Eigendynamik der bürgerlichen Produktions...

Artikel-Länge: 17613 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft