21.03.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Bedingungen für das Kapital verbessern

Sachverständigenrat will Zinsen steigen sehen. Exportüberschüsse kein Problem

Jennifer Weichsler

Stilvoll müssen die Ökonomen ausgesehen haben, als sie beim Verfassen der Wirtschaftsaussichten mit ihren rosaroten Brillen in die Zukunft blickten. Die Damen und Herren des »Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage«, allgemein kurz als »Wirtschaftsweisen« bezeichnet, stellten ihre Konjunkturprognose 2017/18 am Montag in Frankfurt am Main vor: »Die deutsche Wirtschaft befindet sich weiterhin in einem Aufschwung«, frohlocken die ersten Worte des Berichts.

Um 1,4 Prozent soll das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2017 wachsen, bevor es im Jahr darauf sogar um 1,6 Prozent abheben werde. Bezaubernd geht es weiter: »Die Lage am Arbeitsmarkt ist ebenfalls unverändert gut.« Auch wenn zuletzt die anziehenden Verbraucherpreise die Realeinkommensanstiege abgeschwächt hätten.

An manchen Stellen zieht der Bericht eine Bilanz, die sich halbwegs der Realität annähert. So sei die Ausweitung der Produktion vollständig auf eine vermehrte inlän...

Artikel-Länge: 3235 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe