21.03.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Die Folgen der Finanzkrise

Prozess gegen Manager der Hypo Real Estate hat begonnen. Sahra Wagenknecht (Die Linke): Bundesregierung gehört auf die Anklagebank

Simon Zeise

Die Hypo Real Estate steht in Deutschland wie kaum eine andere Bank sinnbildlich für die Finanzkrise. Die Bundesregierung steckte 2009 mehr als 130 Milliar­den Euro in das Institut, weil sie es als systemrelevant ansah. Am Montag startete vor dem Landgericht München I der Prozess gegen den damaligen Vorstandschef Georg Funke. Ihm und dem Mitangeklagten früheren Finanzchef Markus Fell wird zur Last gelegt, die Krise der Bankengruppe im Geschäftsbericht 2007 und im ersten Halbjahr 2008 verschleiert und geschönt zu haben.

Funke gab den schwarzen Peter weiter. Der damalige Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) habe die Verantwortung zu tragen. Im September 2009 hatte der Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Bro­thers zur Folge, dass die wechselseitige Kreditvergabe der Banken quasi über Nacht zum Erliegen kam – der HRE ging das Geld aus. »Das war die eigentliche Ursache«, sagte Funkes Verteidiger Wolfgang Kreuzer vor Beginn der Verhandlung. »Ganz entschei...

Artikel-Länge: 4243 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe