18.03.2017 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Schokoladentorte

Schokoladentorte

Ina Bösecke

»Die Melodie des Meeres« (2014) ist ein vielgelobter irischer Anima­tionsfilm von Tomm Moore. Er ist sehr liebevoll gezeichnet und erzählt eine interessante Geschichte, die nicht nur Kinder spannend finden. Sie ist märchenhaft schön und traurig zugleich. Es geht um eine Fischerfamilie, die in einem kleinen Haus auf einer einsamen Insel lebt. Am Anfang der Geschichte malt die schöne Frau des Fischers mit ihrem kleinen Sohn die Wände des Kinderzimmers an. Die Frau erwartet ein weiteres Kind und sagt zum Sohn, dass er der weltbeste Bruder sein werde. Schnitt – es sind sechs Jahre vergangen, die Frau ist verschwunden, der niedliche Junge ist groß geworden und ziemlich gemein zu seiner Schwester, die nicht sprechen kann. Man denkt, die Frau sei während der Geburt der Tochter gestorben.

Aber Moore mischt irische Gegenwart und irische Mythologie. Die schöne Frau ist ein Selkie – halb Mensch, halb Robbe –, und auch die sechsjährige Tochter wird herausfinden, dass ...

Artikel-Länge: 3083 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe