18.03.2017 / Titel / Seite 1

Tel Aviv bombt für IS

Schützenhilfe für islamistische Terrorbanden: Israels Armee greift Ziele in Syrien an. Damaskus feuert zurück

Karin Leukefeld

Nach Angaben des Generalkommandos der syrischen Armee haben vier israelische Kampfjets in der Nacht zu Freitag eine syrische Militärbasis bei Palmyra (arabisch Tadmur) in der Provinz Homs angegriffen. Um 2.40 Uhr seien die Kampfjets über Libanon nach Syrien eingedrungen und in Richtung der historischen Ruinenstadt geflogen. Dort hätten sie eine Basis der syrischen Streitkräfte bombardiert. Deren Luftabwehr habe auf den Angriff reagiert und eine der Maschinen über den von Israel besetzten Golanhöhen abgeschossen. Beobachtern zufolge handelt es sich um den wohl schwersten Zwischenfall zwischen Israel und Syrien seit Beginn des Krieges in dem arabischen Land vor sechs Jahren.

Die »israelische Aggression ist Teil der anhaltenden Unterstützung des zionistischen Feindes für die Terrorbanden des IS (des ›Islamischen Staats‹, jW)«, hieß es in der Erklärung der syrischen Armee. Angesichts ihrer Erfolge wolle Israel »die sinkende Moral« der terroristischen Organ...

Artikel-Länge: 3556 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe