17.03.2017 / Ausland / Seite 1

Bomben statt Entwicklungshilfe

US-Präsident stellt Haushalt vor. Massive Aufrüstung. Richter kassieren Einwanderungsdekret

Viel mehr Geld fürs Militär, Kahlschlag beim Umweltschutz und bei der Entwicklungshilfe: US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag seinen ersten Haushaltsentwurf vorgestellt, der radikale Umschichtungen vorsieht. Größter Gewinner ist das Verteidigungsministerium: Der Wehretat der USA, der ohnehin bereits mit weitem Abstand der größte der Welt ist, soll um weitere 54 Milliarden Dollar (knapp 51 Milliarden Euro) anwachsen. Seine neuen Ausgabeprioritäten will Trump durch Streichungen an anderer Stelle gegenfinanzieren.

Am härtesten trifft es die Umweltschutzbehörde EPA, deren Budget auf einen Schlag um 31 Prozent gesenkt...

Artikel-Länge: 1969 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe