15.03.2017 / Ausland / Seite 7

NATO rüstet auf

Westliche Militärallianz stellt Jahresbericht vor. Beschaffung von schwerem Kriegsgerät im Mittelpunkt

Knut Mellenthin

Am Montag hat NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg die Jahreszensuren verteilt. Rumänien wurde vor der versammelten Klasse ausgezeichnet, auch Lettland und Litauen wurden ihren Mitschülern als leuchtende Beispiele präsentiert.

Es ging in Stoltenbergs Jahresbericht für 2016 um die Zielvorgaben, die die westliche Allianz für die Steigerung ihre Militärausgaben vereinbart hat. Dieses Thema wurde nicht durch Donald Trumps Rufe nach »fairer Lastenteilung« zwischen den Mitgliedern des Bündnisses angestoßen, sondern beschäftigt die NATO schon seit zwei Jahren. Vor dem Hintergrund der Krise in der Ukraine verabschiedete die westliche Allianz während ihres Gipfeltreffens in Wales am 4. und 5. September 2014 mehrere Aufrüstungsbeschlüsse, die schon länger diskutiert und vorbereitet worden waren.

Für die Haushalte der einzelnen Mitgliedsstaaten gibt es seither zwei Kennziffern, die bis 2024 von allen erreicht werden sollen. Erstens sollen die Verteidigungsausg...

Artikel-Länge: 3605 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe