Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
15.03.2017 / Inland / Seite 5

Weniger Arbeitskämpfe

Gewerkschaftsnahes WSI-Institut stellt Streikbilanz 2016 vor. Beschäftigte hinken bei Ausständen im internationalen Vergleich hinterher

Simon Zeise

Es ging wieder ruhiger zu, in der Republik. Im vergangenen Jahr wurde in Deutschland weniger gestreikt als 2015, berichtete das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung in seiner Streikbilanz 2016 am Dienstag.

Nur 462.000 Arbeitstage seien ausgefallen, weil Arbeiter in den Ausstand gingen. Deutlich weniger als 2015, als an rund zwei Millionen Tagen das Werkstor geschlossen geblieben sei. Die Streikbeteiligung sei auf dem Niveau des Vorjahrs verblieben. Knapp 1,1 Millionen Beschäftigte hätten sich in den vergangenen beiden Jahren angeschlossen. 80 Prozent der Streikenden seien aus dem Industriebereich gekommen.

»Entscheidend war 2016, dass diesmal große, über Wochen andauernde Arbeitsniederlegungen ausblieben«, erklärte WSI-Arbeitskampfexperte Heiner Dribbusch in einer Pressemitteilung. »Deshalb ging 2016 das Arbeitskampfvolumen wieder auf den Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2014 zurück, als im Mitt...

Artikel-Länge: 4712 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €