07.03.2017 / Ausland / Seite 1

»Bruderkrieg« mit deutschen Waffen

Kurden gegen Kurden: Im Nordirak fliehen wieder Zivilisten vor den Kämpfen

Im Norden des Irak sind wieder zahlreiche Zivilisten auf der Flucht. In der mehrheitlich von Jesiden bewohnten Region um das Sindschar-Gebirge kommt es seit Tagen zu Kämpfen zwischen Milizen der Demokratischen Partei Kurdistans (PDK) und Kämpfern der Sindschar-Verteidigungseinheiten (YBS). Während die PDK des Präsidenten der kurdischen Autonomieregion, Masud Barsani, mit der Türkei verbündet ist und offenbar auch Agenten Ankaras in ihren Reihen agieren, bilden die YBS ein Bündnis mit den kurdischen Einheiten der YPG in Syrien und der PKK in der Türkei. Diese Allianz geht auf den Widerstandskampf der Jesiden gegen die Dschihadis...

Artikel-Länge: 1995 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe