07.03.2017 / Ausland / Seite 1

»Bruderkrieg« mit deutschen Waffen

Kurden gegen Kurden: Im Nordirak fliehen wieder Zivilisten vor den Kämpfen

Im Norden des Irak sind wieder zahlreiche Zivilisten auf der Flucht. In der mehrheitlich von Jesiden bewohnten Region um das Sindschar-Gebirge kommt es seit Tagen zu Kämpfen zwischen Milizen der Demokratischen Partei Kurdistans (PDK) und Kämpfern der Sindschar-Verteidigungseinheiten (YBS). Während die PDK des Präsidenten der kurdischen Autonomieregion, Masud Barsani, mit der Türkei verbündet ist und offenbar auch Agenten Ankaras in ihren Reihen agieren, bilden die YBS ein Bündnis mit den kurdischen Einheiten der YPG in Syrien und der PKK in der Türkei. Diese Allianz geht auf den Widerstandskampf der Jesiden gegen die Dschihadis...

Artikel-Länge: 1995 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe