26.07.2002 / Ausland / Seite 0

Kein Schutz für Palästinenser

Menschenrechtsaktivisten werfen Vereinten Nationen Untätigkeit im Nahost-Konflikt vor

N. Janardhan, Dubai (IPS)

Im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern haben die Vereinten Nationen als politische Instanz versagt und sich als »inkompetent, unfähig und irrelevant« erwiesen. Diese negative Bilanz zogen die Teilnehmer eines international besetzten Forums über »Menschenrechte, Kriegsopfer und internationales Recht« in Dubai. Die Konferenz, zu der das »Zayed Centre for Coordination and Follow-up« in Dubai eingeladen hatte, fand wenige Tage vor dem jüngsten israelischen Bombenangriff auf ein Wohngebiet in Gaza-Stadt statt, bei dem außer dem Militärchef von Hamas, Salah Schehade, auch neun Kinder und fünf weitere Zivilisten ums Leben gekommen waren.

Menschenrechtsaktivisten und Rechtsexperten warfen der UN vor, sich zu wenig für den Dialog und den Frieden in der Region eingesetzt zu haben. »Sie hat weder die palästinensische Bevölkerung verläßlich und effektiv schützen können, noch hat sie Maßnahmen wie die Entsendung einer internationalen Untersuchungsko...

Artikel-Länge: 4222 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe