Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
25.07.2002 / Feuilleton / Seite 0

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»... wenn es das Wahlergebnis positiv beeinflussen kann«

Wann stellt VW den Kanzler?

Das Hartz-Papier und andere diverse Fünf-Minuten-Terrinen-Ad-hoc-Papiere drängen einem geradezu den Gedanken auf, Hartz von VW... Warum stellt VW nicht gleich die Regierung? Mal ernsthaft darüber nachgedacht? Die könnten mit dem Riester-Ressort und dem Wirtschaftsministerium gleich mal anfangen und den ganzen »politischen« Wasserkopf bis zum Diktatorkanzler (Grundgesetz: »Der Kanzler diktiert die Richtlinien der Politik«) entsorgen. Das Eingesparte kommt vielleicht als Steuerersparnis ganz unten bei uns an... mehr Soziales, mehr Kultur. Mehr Kultur könnten wir überall brauchen, das Niveau ist ja ganz unten.

Rainer Schlaf, Gießen


Es trifft immer die Falschen

Das Forum für politische und interkulturelle Bildung e.V. (Rosa-Luxemburg-Stiftung M-V) lud im Mai 2002 den Generaloberst a. D. Werner Großmann, letzter Chef der DDR-Aufklärung, zu drei Veranstaltungen nach Schwerin Rostock und Greifswald ein. Meine Idee, die V...








Artikel-Länge: 7380 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €