Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
02.03.2017 / Inland / Seite 4

Berlin droht rechter Aufmarsch

Antifaschistisches Bündnis kritisiert Informationspolitik des Senats

Markus Bernhardt

Es ist ein Sammelsurium aus Neonazis, AfD-Anhängern, rechten Hooligans und sogenannten Reichsbürgern, das für kommenden Samstag zu einem Großaufmarsch nach Berlin mobilisiert. Erneut soll unter dem Motto »Merkel muss weg« durch Berlin-Mitte gelaufen werden. Schon im November 2016 waren rund 600 extreme Rechte unter diesem Motto in der Bundeshauptstadt aufgezogen. Weitere Demonstrationen folgten. Auf einer Facebook-Seite für den Aufmarsch am Samstag hatten sich am Mittwoch bereits mehr als 2.000 Teilnehmer angekündigt.

»Sie kommen von rechten Kleinstparteien wie der NPD, Pro Deutschland und Die Rechte«, so Peter Smolinski, Sprecher des »Berliner Bündnisses gegen rechts« (BBGR), das zu Gegenaktionen aufruft. Jedoch seien auch AfD-Vertreter bei den letzten Aufmärschen gesichtet worden. Das BBGR will zugleich auf den Anstieg rechter Gewalt in der Bundesrepublik aufmerksam machen. Allein in Berlin gab es 2016 insgesamt 50 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte, wi...

Artikel-Länge: 3073 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €