Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.02.2017 / Sport / Seite 16

Die Wahrheit über den 22. Spieltag

Klaus Bittermann

Vor dem Duell mit Freiburg konnte man sich durchaus Sorgen um Dortmund machen. Der SC hat oft genug gezeigt, was in seiner Mannschaft steckt, und die Borussen sind seit Wochen eine Wundertüte: Man weiß nie, was zum Vorschein kommt. Immerhin hatten die Freiburger den Bayern ein 1:1 abgetrotzt und wussten öfter auch spielerisch zu überzeugen. Mit nur acht Fouls begingen sie zwei weniger als die Dortmunder. Man muss der Mannschaft von Christian Streich hoch anrechnen, dass sie nicht einfach durch Fouls das gegnerische Spiel zerstören wollten. Zu ihrem Pech trafen sie diesmal auf eine glänzend aufgelegte Dortmunder Elf, die zwar immer noch jede Menge Chancen vergab, aber nicht aufsteckte und immer neue kreierte. Das Schönste war, dass alle Dortmunder sich bemühten, dem zutiefst deprimierten, weil in letzter Zeit vor dem Tor unglücklich agierenden, Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang auf die Beine zu helfen. Alle schienen darauf bedacht zu sein, ihm verwertbare ...

Artikel-Länge: 3460 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €