Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
27.02.2017 / Feuilleton / Seite 10

Gekappter Draht zur Welt

Der Steigerungslogik des modernen Kapitalismus setzt der Soziologe Hartmut Rosa »Resonanz« entgegen

Michael Saager

Der an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena lehrende Hartmut Rosa ist so etwas wie ein bunter Hund unter den Soziologen. Er ist weit über die Grenzen seines Fachs hinaus bekannt als Spezialist für ein Phänomen, das den meisten von uns das Leben schwermacht. Das Phänomen heißt Beschleunigung, der allgemeine Tenor der Beschwerden klingt in etwa so: Keine Zeit für praktisch gar nichts mehr, stressige Deadlines, was man auch tut. Du und ich – zum Mitrennen verdonnert im sich immer schneller drehenden Hamsterrad ökonomischer Wettbewerbsabhängigkeiten und sozialer Erwartungen. Dramatische Folgen: eine zunehmende Entfremdung, immer mehr Burnouts. Ausstieg: kaum denkbar. Wer soll das aushalten?

Gute Frage. Rosa sieht denn auch dringenden Bedarf, dem etwas entgegenzusetzen. Allerdings etwas, das in dem Begriff »Entschleunigung« nicht aufgeht. In seinem 2013 erschienenen Buch »Beschleunigung und Entfremdung« skizzierte er diese Idee zum ersten Mal. Er schrieb,...

Artikel-Länge: 3869 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €