Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
24.02.2017 / Schwerpunkt / Seite 3

Zu viele Nährstoffe

Umweltschutz und Landwirtschaft sind auch bei der Bewahrung der Nordsee schwer in Einklang zu bringen. Aber sie versuchen den Dialog

Burkhard Ilschner

Und ewig stinken die Felder? Vielen gelten die unförmigen Tankwagen, aus denen außerhalb der Metropolen seit kurzem wieder Jauche auf Äcker und Weiden spritzt, als Inbegriff verfehlter Agrarpolitik: Nach Ende der Winterpause darf Tierhaltungsgülle ausgebracht werden – in vielen Regionen in weit stärkerem Maße als sinnvoll. Das belastet nicht nur das Grundwasser. Vielmehr sickert die Gülle auch – direkt oder verdünnt beim nächsten Regen – in Gräben und Flüsse und landet letztlich im Meer.

Anlass genug für den Versuch eines Dialogs: Gefördert von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt und in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung, hat das in Bremen ansässige Büro für Meeresumweltschutz des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) im niedersächsischen Oldenburg eine bislang ungewöhnliche Diskussion organisiert. Experten für die Probleme des Zustands der Meere lieferten sich einen konstruktiven Meinungsaustausch mit Vertretern sowohl der Landwirtschaf...

Artikel-Länge: 7570 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €