16.02.2017 / Medien / Seite 15

Opportunisten unerwünscht

Auch auf Kuba gewinnen digitale Medien rasant an Bedeutung. Junge Journalisten ­berieten in Havanna über deren Rolle und Verantwortung

Volker Hermsdorf

In Kubas sich rapide verändernder Medienwelt wollen junge Menschen künftig eine stärkere Rolle spielen. Junge kubanische Journalisten gründen neue Plattformen wie die Internetzeitung Cachivache Media oder das Projekt Cuba Hoy, das audiovisuelle Beiträge aus und über Kuba für Onlinenetzwerke produziert. Auch die traditionellen Medien des Landes verändern sich rasant. In den Chefredaktionen vieler Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsender sitzen die Jungen mittlerweile gleichberechtigt neben erfahrenen Kollegen. Vergangene Woche trafen sich mehr als 70 Jungjournalisten aus dem ganzen Land auf Einladung des kubanischen Journalistenverbandes UPEC (Unión de Periodistas de Cuba) zu einem dreitägigen Workshop in Havanna.

Alle Teilnehmer waren sich darin einig, dass die Medienlandschaft des Landes verändert und den sich wandelnden Bedürfnissen der Leser nach aktuellen Informationen, Hintergrundberichten und Unterhaltung angepasst werden muss. Dies stelle ...

Artikel-Länge: 5050 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe