16.02.2017 / Thema / Seite 12

Erkenntnis oder Delegitimierung?

Zur Lage der Forschung über die Deutsche Demokratische Republik. Ein offener Brief an Ulrich Mählert, den Herausgeber des Sammelbandes »Die DDR als Chance«

Vladimiro Giacché

Wir dokumentieren im folgenden einen offenen Brief des italienischen Ökonomen Vladimiro Giacché, dem Leiter des Centro Europa Ricerche in Rom, an Ulrich Mählert, den Leiter des Arbeitsbereichs Wissenschaft und internationale Zusammenarbeit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. (jW)

Sehr geehrter Prof. Mählert,

Ich will zunächst meine Dankbarkeit für das von Ihnen herausgegebene Buch »Die DDR als Chance« aussprechen. Es handelt sich um ein sehr lobenswertes Werk, bietet es doch die Gelegenheit, durch die Beiträge verschiedener Geschichtswissenschaftler die Lage der DDR-Forschung zur Kenntnis zu nehmen. Das ist ein guter Ausgangspunkt, um eine offene Debatte über deren Aussichten zu beginnen.

Diese Zeilen sind meinen persönlicher Beitrag zu dieser Debatte. Sie folgen einem besonderen Gesichtspunkt: Ich bin in der Tat kein Deutscher (obwohl ich mein Studium teilweise in Bochum vollbracht habe) und auch kein Geschichtswissenschaftler von Beruf. I...

Artikel-Länge: 21160 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe