Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
14.02.2017 / Titel / Seite 1

Fake News des Tages: AfD gegen Nazis

Machtkampf: Partei will mit Ausschluss des Thüringer Landeschefs punkten. Die Erfolgsaussichten dafür sind mäßig

Michael Merz

In der Führung der AfD wächst die Nervosität. Drei Landtage und der Bundestag werden in diesem Jahr neu gewählt. Der Zenit der Umfragewerte, die die rechte Partei bereits bei 15 Prozent der Stimmen sahen, ist vorerst überschritten. Die »Alternative für Deutschland« dümpelt derzeit, wenn man Meinungsforschern Glauben schenkt, bei zehn Prozent. So bauchpinselte Bundeschefin Frauke Petry am Montag bürgerliche Wähler und fuhr vor allem ihren innerparteilichen Rivalen in die Parade. Björn Höcke, Freund der Sportpalastrhetorik und Thüringenchef der AfD, muss sich nach dem Willen von zwei Dritteln des Bundesvorstands einem Parteiausschlussverfahren stellen. Vier Vorstandsmitglieder stimmten dagegen: der Bundesvorsitzende Jörg Meuthen sowie Alexander Gauland, Armin-Paul Hampel und André Poggenburg, also die Landeschefs von Brandenburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Der Machtkampf in der AfD ist nun im Vorfeld des Bundesparteitags in Köln im April voll entb...

Artikel-Länge: 3541 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €