1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
02.02.2017 / Inland / Seite 5

Ein Streik und seine Ursachen

Am Mittwoch legten die Beschäftigten der Länder abermals die Arbeit nieder. Aber wofür genau kämpfen sie? Eine Erklärung

Johannes Supe

Die Konsequenzen folgten sofort. Am Dienstag hatte die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) Verhandlungen über bessere Arbeitsbedingungen der Landesbeschäftigten platzen lassen; am Mittwoch traten die ersten Angestellten in den Ausstand. In Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen streikten hauptsächlich Lehrer und Sozialpädagogen. In den kommenden Tagen sollen weitere Arbeitsniederlegungen folgen, an denen sich voraussichtlich die Belegschaften von Unikliniken, Justizverwaltungen und Straßenmeistereien beteiligen werden. Die Gewerkschaft ver.di rief für Donnerstag zu einem ganztägigen Warnstreik an Hamburgs Schulen auf.

In NRW nahmen nach Angaben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) etwa 2.000 Beschäftigte am Ausstand teil. In Niedersachsen hätten bis zu 500 angestellte Lehrer und Schulbedienstete die Arbeit niedergelegt, in Mecklenburg-Vorpommern seien es etwa 1.000 gewesen.

Mehrere Gewerkschaften unter Führung von ve...

Artikel-Länge: 4695 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €