Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.07.2002 / Ansichten

Europa, die USA und die israelische Besatzung: Schlechte Aussichten für Friedensverhandlungen?

jW sprach mit Heinz-Dieter Winter, von 1986 bis 1990 stellvertretender Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR und heute Mitglied des Verbandes für Internationale Politik und Völkerrecht sowie des Nahostforums

Franz-Karl Hitze

F: Im März vorigen Jahres, Ariel Scharon war gerade mit der Bildung seiner Regierung beschäftigt, fragte die junge Welt Sie nach den Friedensaussichten im israelisch-palästinensischen Konflikt. Sie sahen wenig Gutes für den nahöstlichen Friedensprozeß voraus, dennoch wiesen sie auf gewisse Möglichkeiten hin, die zur Aufnahme von Verhandlungen hätten führen können. Wie sehen Sie heute die Lage?

In der Tat hat die ansteigende Spirale der Gewalt alle schlimmen Erwartungen übertroffen. Selbstmordattentate palästinensischer Extremisten, die der palästinensischen Sache unermeßlichen Schaden zufügen, waren immer wieder Grund für die isaelische Armee in die Städte des Autonomiegebiets einzudringen, sie zeitweilig zu besetzen und Operationen durchzuführen, die vielen unschuldigen Palästinensern das Leben kosteten und enorme materielle Schäden anrichteten. Selbst der israelische Verteidigungsminister Ben-Elieser mußte kürzlich bekennen, daß die Militäroperation...

Artikel-Länge: 7215 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!