Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.01.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Samsung sagt »sorry«

Südkoreanischer Multi gibt Akkus Schuld an Explosionen bei Smartphone »Galaxy Note 7«

Eine verzogene Ecke und fehlerhafte Schweißnähte: Diese Mängel am Akku sind nach Angaben des Endgeräteherstellers schuld am Debakel mit dem Smartphone »Galaxy Note 7«. Dies teilte Samsung am Montag mit. Der südkoreanische Multi musste Mitte Oktober die Produktion seines neuen Smartphones komplett einstellen, weil er Probleme mit explosionsgefährdeten Akkus nicht in den Griff bekommen hatte. Der Start des neuen Modells »Galaxy S8« verschiebt sich deshalb.

Der größte Smartphonehersteller der Welt setzte demnach 700 Ingenieure und andere Experten an die interne Untersuchung des Debakels. 200.000 Smartphones durchliefen Tests, zudem mehr als 30.000 Batterien. »Die Akkus sind der Grund für die Vorfälle«, lautete dementsprechend am Montag das bereits seit langem vermutete Ergebnis.

Die für die Versorgung der als »Stromfresser« bekannten modernen Minicomputer zuständigen Teile – das Samsung-Modell ist sehr dünn und leistungsfähig – hatte der Konzern zunächst von s...

Artikel-Länge: 3078 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €