Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
06.02.2017 / Politisches Buch / Seite 15

Produzierte Machtverhältnisse

Hermann Klenner verweist in seiner Einführung in die Rechtstheorie auf den gesellschaftlichen Ursprung der Gesetze

Ekkehard Lieberam und Roland Wötzel

Bescheiden bezeichnet Hermann Klenner sein bei Papyrossa erschienenes Buch zu »Recht, Rechtsstaat und Gerechtigkeit« als »Einführungsbändchen«. Eine arge Untertreibung. Es handelt sich um einen rechtstheoretischen Essay, um eine geistreiche Abhandlung eines marxistischen Rechtsphilosophen mit Weltrang, Sprachgewalt und enzyklopädischem Wissen, der seit mehr als 65 Jahren über diese Themen nachdenkt und publiziert.

Klenner beginnt seine komprimierte Rechtstheorie mit Exzerpten aus juristischen Texten. Er zitiert die Norm zum Mord im Codex Ur-Nammu, der mit 4.100 Jahren ältesten schriftlichen Rechtssammlung der Welt. Der Text zur Trennung der richterlichen Gewalt von den gesetzgebenden und ausführenden Gewalten in der Virginia Bill of Rights von 1776 wird ebenso wiedergegeben wie die Regelung über die Zuständigkeit des 1998 gebildeten Internationalen Strafgerichtshofes für das »Verbrechen der Aggression«. Die 26 Exzerpte sind für ihn Beispiele, an denen er ...

Artikel-Länge: 4941 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €