18.01.2017 / Antifa / Seite 15

Für viele zu spät

Entschädigungszahlungen für Rotarmisten: Linke fordert Fristverlängerung

Frank Brendle

Im Mai 2015 hatte der Bundestag die sogenannte Anerkennungsleistung beschlossen. 912 ehemalige sowjetische Kriegsgefangene haben sie bislang erhalten. Mit der Summe von 2.500 Euro sollen sie für die Grausamkeiten entschädigt werden, die sie in deutscher Kriegsgefangenschaft erleiden mussten. Initiiert hatte den Beschluss die Linksfraktion, die von ihr vorgesehene Summe von 7.660 Euro hatten die anderen Fraktionen um zwei Drittel gekürzt.

Auf Anfrage der Linken teilte die Bundesregierung nun mit, dass 1.634 Anträge bis Anfang 2017 eingegangen seien. Einige hundert sind noch in Bearbeitung, zum Großteil, weil die Überlebenden noch nicht das nötige Formblatt eingereicht haben. Abgelehnt wurden bisher 158 Anträge. Über d...

Artikel-Länge: 2265 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe