Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 6. Juli 2022, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
02.07.2002 / Thema / Seite 0

Ein Millionenspiel

Auswirkungen der Globalisierung in Tansania exemplarisch untersucht. Privatisierung des Wassers (Teil I)

Gerhard Klas

Weltweit mit dem blauen Gold handeln RWE aus Deutschland, Saur International und Vivendi aus Frankreich, Biwater aus Großbritannien sowie zahlreiche Unternehmen aus den USA. Ob Asien, Europa, Amerika oder Afrika, überall wollen die Global Player die öffentliche Wasserversorgung ihren betriebswirtschaftlichen Kalkulationen unterwerfen. Unterstützt werden sie von den internationalen Finanz- und Handelsorganisationen wie dem Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank und der Welthandelsorganisation. Im Gegensatz zu Verkehrsmitteln, Telekommunikation oder Strom ist Wasserverbrauch jedoch ein existentielles Grundbedürfnis, ohne das kein Mensch leben kann. Nachdem es in Ländern wie Südafrika und Bolivien nach den mit den Privatisierungen einhergehenden Preiserhöhungen zu Massenprotesten und Straßenkämpfen gekommen ist, hoffen Wirtschaft und Politik bei dem »Leasing« der Wasserversorgung in Daressalam, der Metropole im ostafrikanischen Tansania, auf die e...

Artikel-Länge: 15906 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €