Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
09.01.2017 / Inland / Seite 8

»Nicht gefährlich für die Verbraucher«

Behörden behindern Lebensmittelrettung seit über einem Jahr mit unverhältnismäßigen Hygieneauflagen. Gespräch mit Gerard Roscoe

Ben Mendelson

Die Berliner Lebensmittelaufsicht hat zwei öffentlich zugängliche Kühlschränke, sogenannte Fair-Teiler, geschlossen. Wie hat sich die Lage seitdem entwickelt?

Der Leiter des Lebensmittelaufsichtsamts in Pankow, Herr Zengerling, hat uns mit einem Bußgeld von 50.000 Euro gedroht, wenn ein Fair-Teiler nicht sofort geschlossen würde. Bis heute ist er zu. Als Ende 2015 in Kreuzberg für einen anderen öffentlichen Kühlschrank harte Auflagen eingeführt wurden, hatten die Foodsharing-Vertreter kaum eine Chance, ihren Standpunkt gegenüber der Behörde darzulegen. Die verantwortlichen Ehrenamtlichen haben dann entschieden, den Fair-Teiler zu schließen, weil die Auflagen für uns nicht zu stemmen sind.

Nun wurden am vergangenen Freitag beide Fair-Teiler in Prenzlauer Berg, für die ich mitverantwortlich bin, von den Behörden versiegelt. Es gab dafür weder eine schriftliche Ankündigung noch eine Begründung. Wer die Siegel aufbreche, mache sich strafbar, hieß es. Trotzdem w...

Artikel-Länge: 3815 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €