06.01.2017 / Inland / Seite 2

»Freizeitbeschäftigung«

Männer horteten illegalen Sprengstoff. Polizei prüft rechten Hintergrund

Claudia Wrobel

Illegale Feuerwerkskörper sorgen für eine großangelegte Evakuierungsaktion im rheinland-pfälzischen Lauterecken bei Kaiserslautern. Vom heutigen Freitag sollen insgesamt mehr als 110 Kilogramm Sprengstoff abtransportiert werden, wie die Staatsanwaltschaft Zweibrücken und das Polizeipräsidium Westpfalz in einer gemeinsamen Presseerklärung informierten. Rund um das Gebäude, in dem das Explosionsmaterial am Dienstag gefunden wurde, müssen die Anwohner in einem Radius von 100 Metern ihre Wohnungen verlassen.

Die Behörden haben demnach ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat gegen zwei Beschuldigte eingeleitet...

Artikel-Länge: 2261 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe