Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
27.06.2002 / Ausland

Schmusekurs gegenüber Rom

Italien: Teile der Gewerkschaften schlossen Kompromiß bei Kündigungsschutz

Cyrus Salimi-Asl, Neapel

Die italienische Regierung unter Silvio Berlusconi hat ihr Ziel erreicht und die Gewerkschaftsbewegung gespalten. Die beiden gemäßigten Gewerkschaftsverbände CISL und UIL haben sich auf einen faulen Kompromiß eingelassen, der zu einer Änderung des Kündigungsschutzartikels 18 des Arbeiterstatuts führt und so den dritten im Bunde, die CGIL von Sergio Cofferati, isoliert. Dieser läßt jedoch nicht locker und weiß angesichts der Massenkundgebungen und des Generalstreiks vom Frühjahr um die Stärke seiner Gewerkschaftsbasis. In den vergangenen Tagen hat die CGIL bereits mit Erfolg zu regionalen Streiks aufgerufen.

Zugleich geht der Kampf von Cofferati, der am 8. Juli seinen Generalsekretärsposten abgibt, an gleich mehreren Fronten weiter. Die CGIL will Millionen Unterschriften für einen Volksentscheid sammeln und gegen das Gesetz zur Änderung des Artikels 18 sogar das Verfassungsgericht anrufen. Denn die beabsichtigten »Reformen« der Regierung würden eine ve...

Artikel-Länge: 3192 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.