30.12.2016 / Feuilleton / Seite 10

Die Konjunktur des Hodentritts

Ein Jahr nach der Silversternacht in Köln haben viele Frauen aufgerüstet

Colin Goldner

Die Kölner Silvesternacht 2015/16 hat Frauen traumatisiert. Nicht nur die, die sich in dieser Nacht auf dem Platz zwischen Dom und Hauptbahnhof aufhielten und Opfer sexueller Übergriffe geworden sind, sondern auch die, die in den Medien davon erfuhren und nun mit Ängsten zu kämpfen haben, ihnen könne Ähnliches widerfahren.

Seit dieser Nacht wird massiv aufgerüstet, wie Ingo Meinhard, Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler (VDB) bestätigt. Gerade die Nachfrage nach »freien Abwehrmitteln« wie Pfefferspray oder Blendtaschenlampen sei nach dieser Silvesternacht sprunghaft angestiegen. Die Zahl der Anträge auf Ausstellung eines »Kleinen Waffenscheines«, der zum Mitführen einer Schreckschusspistole befugt, hat sich nach Auskunft der zuständigen Innenministerien versieben- bis verzehnfacht.

Offenbar gibt es kaum noch eine Frau, die sich ohne CS-Reizgas oder Elektroschocker aus dem Hause traut. Selbstverteidigungskurse haben Hoc...

Artikel-Länge: 5518 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe