27.12.2016 / Ausland / Seite 1

Trump macht Netanjahu übermütig

UN-Resolution verurteilt zionistische Siedlungspolitik. Gewählter US-Präsident deckt Israel

Knut Mellenthin

Erstmals in der Amtszeit von Barack Obama hat die US-Regierung am Freitag im UN-Sicherheitsrat die Annahme einer Resolution ermöglicht, in der die israelische Siedlungspolitik in den besetzten Gebieten Palästinas verurteilt wird. Der Präsident hatte die Vertreterin der Vereinigten Staaten, Samantha ­Power, angewiesen, sich bei der Abstimmung zu enthalten und damit auf das Vetorecht zu verzichten. Power wies in ihrer Rede sachlich richtig darauf hin, dass dies der Position aller US-Präsidenten seit Lyndon B. Johnson, also seit dem Beginn der Siedlungstätigkeit nach dem Junikrieg von 1967, entspreche.

Mit dem Wahls...

Artikel-Länge: 1948 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe