09.12.2016 / Ausland / Seite 7

Caramba!

Brasiliens Oberstes Gericht erklärt Amtsenthebung des Senatspräsidenten für ungültig. Weg für Sparprogramm damit frei

Peter Steiniger

Eine Staatsgewalt führt er am Nasenring durch die Manege: Renan Calheiros erhält Sonderrechte. Der vom Richter des Obersten Bundesgerichts (STF) Marco Aurélio am Montag suspendierte Senatspräsident bleibt in Amt und Würden. Das ist die spektakuläre Entscheidung des Plenums der Verfassungshüter. Für die Rücknahme der Order stimmten am Mittwoch in Brasília sechs der neun anwesenden Mitglieder des elfköpfigen Richtergremiums. Calheiros ist Beschuldigter in einem Verfahren zu Geldwäsche und Veruntreuung. Unter anderem soll er Senatsmittel für Unterhaltsleistungen an eine außereheliche Tochter umgelenkt haben. Auch im Zusammenhang mit dem Petrobras-Korruptionsskandal taucht sein Name – neben denen faktisch aller Größen seiner Partei der Demokratischen Bewegung (PMDB) – in den Ermittlungsakten der Justiz auf.

Calheiros bestreitet jede Schuld. Eine offizielle Anklage und die Bekleidung eines politischen Amtes, welches ihn in der Rangfolge zum ersten potentiellen...

Artikel-Länge: 4038 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe