Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
28.11.2016 / Sport / Seite 16

Blutgrätsche Die Wahrheit über den 12. Spieltag. Von Klaus Bittermann

Test

Klaus Bittermann

Nach dem Auswärtsspiel gegen die Frankfurter Eintracht ließ Thomas Tuchel kein gutes Haar an seiner Mannschaft. Seit dem CL-Spiel am Mittwoch, als die B-Elf in der torreichsten Begegnung der CL-Geschichte gegen Legia Warschau 8:4 gewonnen und Marco Reus sein Comeback gefeiert hatte, hätte sich diese Niederlage bereits angedeutet. Nichts im Training und am allerwenigsten im Spiel hätte darauf schließen lassen, dass Dortmund in Frankfurt einen Punkt verdient gehabt hätte.

Als kurz nach der Pause das 1:0 für die Eintracht fiel, befand sich Tuchel noch im Kabinengang. Später sagte er, dass ihn dieser Treffer nicht überrascht hätte, denn als seine Mannschaft auf den Platz lief, sah es nicht danach aus, als ob sie das Spiel engagierter angehen wollte. Eigentlich heißt das ja, dass der Trainer die Spieler nicht mehr erreicht, denn als Beobachter der ersten Halbzeit hoffte man, dass Tuchel den Spielern jetzt entweder neue taktische Anweisungen geben oder eine Stan...

Artikel-Länge: 3399 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €