Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.11.2016 / Ausland / Seite 2

»Erdogan treibt die Türkei in den Bürgerkrieg«

Ankara verbietet Hilfsvereine und Menschenrechtsorganisationen. Aktivisten befürchten weitere Verhaftungswelle. Gespräch mit Thomas Seibert

Gitta Düperthal

Etwa 370 Vereine, Stiftungen und Hilfsorganisationen sind am vergangenen Wochenende in der Türkei verboten worden, darunter auch zwei Partner von Medico international, der Rojava-Hilfs- und Solidaritätsverein und der Mesopotamische Juristenverein. Was bedeutet das für deren Arbeit?

Der Rojava-Hilfsverein in der Türkei wurde schon monatelang in seiner Arbeit behindert. Ursprünglich war er zur Unterstützung der Kurden im nordsyrischen Autonomiegebiet gegründet worden. Was aber kaum mehr möglich war, weil die AKP-Regierung die Grenze nach Syrien dichtmachte. Weil das türkische Militär zugleich Luftangriffe auf die kurdischen Städte in der Südosttürkei verübte und dort Enteignungen und Zerstörungen vornahm, musste der Verein im eigenen Land seine humanitäre Hilfe für die ausgebombten und vertriebenen Bürger leisten – mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Baumaterial. Auch diese Hilfe wurde ständig torpediert, Lager und Lkws wurden durchsucht und Hilfsgüter be...

Artikel-Länge: 4153 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €