Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
12.11.2016 / Inland / Seite 8

»Das Verhalten der Polizisten war skandalös«

Rechte versuchten, Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht in Dortmund-Dorstfeld zu stören. Ein Gespräch mit Anton Funke

Markus Bernhardt

Sie haben am Mittwoch an der Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestages der sogenannten Reichspogromnacht in Dortmund-Dorstfeld teilgenommen. Wie schon in den letzten Jahren kam es auch diesmal zu Provokationen von Neonazis. Was ist passiert?

Die Gedenkveranstaltung am jüdischen Mahnmal wurde auch in diesem Jahr von der Bezirksvertretung Innenstadt-West ausgerichtet. Neben Vertretern von Parteien nahmen auch zahlreiche Schüler und Mitglieder antifaschistischer Initiativen teil. Das Mahnmal befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Wohnungen der einschlägig bekannten Neonazis sowie dem Wilhelmplatz, wo sie des öfteren aufmarschieren und es bereits zu zahlreichen Übergriffen auf Antifaschisten gekommen ist.

Auf der Kundgebung sprachen Vertreter der Stadt sowie der Rabbiner Baruch Babaev, der übrigens mit eigener Security angereist war. Außerdem wurden ein Gebet gesprochen und ein Theaterstück aufgeführt. Bereits vor Beginn der Veranstaltung hatte sich d...

Artikel-Länge: 3975 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €