Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
05.11.2016 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wer schließt die Bank?

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Wer ist für die Deutsche Bank verantwortlich? Eine etwas merkwürdig anmutende Frage. Aber Jens Berger stellt sie auf dem Internetportal Nachdenkseiten. Er zitiert den klugen Ökonomen (und Trotzkisten) Michael Hudson mit der Bemerkung: »Angela Merkel sollte die Deutsche Bank schließen.« Berger stellt nicht in Frage, dass es besser für die Welt wäre, wenn es die Deutsche Bank nicht (mehr) gäbe. Ihn stört, dass Hudson einfach annimmt, dass die Bundeskanzlerin (oder ihre Regierung) für die Schließung der Deutschen Bank verantwortlich sei. Berger führt eine Reihe ganz guter Argumente auf, die das unplausibel erscheinen lassen: Die Deutsche Bank habe seit langem den Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit im weltweiten Investmentbanking, das vor allem in den USA und Großbritannien beheimatet sei. Die am besten bezahlten Angestellten der Bank seien überwiegend in diesen beiden Ländern tätig. In Deutschland befinde sich das weniger interessante gewöhnliche Kreditges...

Artikel-Länge: 3069 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!