03.11.2016 / Ausland / Seite 7

Vor dem Einmarsch

Türkische Armee bereitet sich auf Angriff gegen Kurden und Schiiten im Irak vor. Erdogan erhebt Gebietsansprüche in Nachbarländern

Nick Brauns

Spezialeinheiten der irakischen Armee sind am Dienstag erstmals in das Stadtgebiet der vom »Islamischen Staat« (IS) kontrollierten Großstadt Mossul eingedrungen. Unterdessen bereitet sich die türkische Armee, die an der vor rund zwei Wochen angelaufenen Mossul-Operation aufgrund eines Vetos aus Bagdad nicht beteiligt ist, auf einen Einmarsch in den Nordirak vor. Eine große Zahl von Panzern sowie schwere Artillerie der in der türkischen Hauptstadt Ankara stationierten 28. mechanisierten Infanteriebrigade wurden am Dienstag in die nahe der Grenze zum Irak gelegene südosttürkische Stadt Silopi verlegt.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Samstag eine Verstärkung der Truppen im Grenzgebiet mit einer möglichen Einnahme der noch vom IS besetzten Stadt Tal Afar durch die Al-Haschd Al-Schaabi (Volksmobilmachung) gerechtfertigt. »Tal Afar ist turkmenisches Gebiet«, erklärte Erdogan. »Wenn die Volksmobilmachung dort Terror verbreiten sollte, werden...

Artikel-Länge: 4237 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe