02.11.2016 / Titel / Seite 1

Hamburg – Berlin 1:0

Man glaubt es kaum: Die Elbphilharmonie in der Hansestadt soll fertiggebaut sein

Christof Meueler

Ole, ole, ole! Hamburgs neuestes Wahrzeichen, die Elbphilharmonie ist fertiggestellt. Das ist nicht Fußball, das ist Architektur: Der Baukonzern Hochtief übergab das Konzerthaus am Montag offiziell an die Stadt. Auf der Fassade des gläsernen Baus am Hafen wurden die Lichter am Abend so eingeschaltet, dass in riesigen Buchstaben das Wort »FERTIG« zu lesen war.

Hamburg hat endlich fertig. Wäre Architektur Fußball, müsste man sagen: Im Wettbewerb um die Vollendung der größenwahnsinnigsten Baustelle ist Hamburg gegen Berlin mit seinem legendären BER-Flughafen 1:0 in Führung gegangen – durch ein Tor in der 5.098.320. Minute. Anders gesagt: Seit der Grundsteinlegung im April 2007 hat es neun Jahre und sieben Monate gedauert, bis Hochtief Vollzug melden konnte. Die Baukosten sind dabei von anfangs erwarteten 77 Millionen Euro auf inzwischen 789 Millionen gestiegen. Am BER wird seit 2006 gebaut. Die Eröffnung wird seit 2011 jedes Jahr erneut verschoben, gegenw...

Artikel-Länge: 3354 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe