Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
25.10.2016 / Inland / Seite 4

Mangelhafte Rehabilitierungspläne

Opfer staatlicher Schwulenverfolgung sollen mit geringer Entschädigung abgespeist werden

Markus Bernhardt

Schwule Männer, die in der Bundesrepublik Opfer des Paragraphen 175 StGB wurden, können endlich auf Rehabilitierung hoffen. Am Freitag legte Bundejustizminister Heiko Maas (SPD) einen entsprechenden Referentenentwurf vor. Dem Papier zufolge plant Maas, dass die Opfer der staatlichen Verfolgung mit lediglich 1.500 Euro pro Haftjahr und einer Pauschale von 3.000 Euro für den Urteilsspruch abgespeist werden sollen.

In der Bundesrepublik galt der Paragraph bis 1994. Er wurde erst infolge
der Annexion der DDR und der damit einhergehenden Rechtsangleichung ersatzlos gestrichen. In der DDR war er bereits 1988 abgeschafft worden. Faktisch war er jedoch schon seit der DDR-Strafrechtsreform 1957 nicht mehr angewandt worden. Der von den Faschisten verschärfte Gesetzestext hatte in der BRD hingegen bis ins Jahr 1969 in der von den Nazis erlassenen Form weitergegolten. Insgesamt kam es in der Bundesrepublik zu mehr als 100.000 Ermittlungsverfahren. Mindestens 50.0...

Artikel-Länge: 3785 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!