Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
20.10.2016 / Schwerpunkt / Seite 3

Mord in Obamas Auftrag

Vor fünf Jahren wurde der libysche Staatschef Muammar Al-Ghaddafi ermordet. Er wurde zum Opfer einer »Regime-Change-Strategie« der NATO

Knut Mellenthin

Der 20. Oktober 2011 war einer der größten Tage in der Amtszeit von Barack Obama. »Heute können wir mit Sicherheit sagen, dass das Ghaddafi-Regime beendet wurde«, verkündete der US-Präsident zu Beginn einer hastig einberufenen Pressekonferenz im Rose Garden. Und an die Adresse der libyschen Rebellen gerichtet sagte Obama: »Ihr habt eure Revolution gewonnen.«

Kurz zuvor war Muammar Al-Ghaddafi von Angehörigen der Milizen aus Misrata gefangengenommen, auf äußerst brutale Weise gefoltert und ermordet worden. NATO-Kampfflugzeuge hatten den »Revolutionsführer« seinen Mördern in die Hände getrieben, als er seinen letzten Zufluchtsort, die Stadt Sirte, verlassen wollte.

Ein britisches Aufklärungsflugzeug hatte am Morgen einen aus 75 bis 80 Fahrzeugen bestehenden Konvoi entdeckt, der sich mit hoher Geschwindigkeit aus der Küstenstadt herauszubewegen versuchte, und Alarm gegeben. Als erstes war eine US-Drohne zur Stelle, mit der mehrere Raketen auf den Konvoi abgesc...

Artikel-Länge: 7382 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €